D/A/CH: Gratis Versand ab € 40

von Sarah Blum Dezember 19, 2016

Haselnussmakronen | PaleoToGo.de
Weihnachtsplätzchen ohne Mehl und Zucker? Aber klar doch! Wer sich bisher noch nicht an die Paleo-Weihnachtsbäckerei herangetraut hat, probiert am Besten gleich diese leckeren Haselnussmakronen – gelingen garantiert! Ihr benötigt dafür nur sehr wenige Zutaten und auch nicht viel Zeit. Anrühren, Plätzchen formen und ab in den Ofen. Also, für alle Bäcker- Einsteiger unter euch, wirklich ein Kinderspiel. Das Tolle an diesem Rezept ist, die Makronen bleiben schön weich. Gekühlt und verschlossen gelagert, sollten sie aber innerhalb von ca. 2- 3 Wochen verzehrt werden. Wenn euch die Back-Lust gepackt hat, dann probiert doch gleich noch unser persönliches Weihnachtsplätzchen-Highlight: Lebkuchen Kugeln (Link), die dürfen bei uns auf keinen Fall fehlen.

Zutaten für ca. 35 Haselnussmakronen

250 g gemahlene Haselnüsse
70 g Honig
2 Eier
1 TL Zimt
½ TL Vanillepulver
1 Prise Salz
35 ganze Haselnüsse

Haselnussmakronen oben | PaleoToGo.de

Zubereitung

1. Backofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Eier trennen. Eiweiß in einer großen Schüssel mit dem Salz steif schlagen. Nach ca. 3 Minuten, den Honig langsam und in kleinen Portionen in den Eischnee einrühren, bis alles untermengt ist und das Eiweiß cremig und ganz steif ist (mindestens 5 Minuten rühren).
3. In einer separaten Schüssel die gemahlenen Haselnüsse mit dem Zimt und Vanillepulver vermengen.
4. Nacheinander die Eigelbe mit dem Mixer in den Eischnee einrühren. Dann die gemahlenen Haselnüsse vorsichtig von Hand untermengen.
5. Mit einem Löffel kleine Plätzchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In jedes Plätzchen vorsichtig eine ganze Haselnuss setzen.
6. Für ca. 30 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Am Besten eines probieren um sicher zu gehen, dass sie innen nicht mehr weich sind.

Aktive Zeit: 15 Minuten
Passive Kochzeit: 45 Minuten
Kalorien: 60 kcal (pro Haselnussmakrone)

FAZIT: Unbedingt nachbacken - Haselnussmakronen gehören auf jeden Weihnachtsteller!

Mit diesem Rezept könnt ihr nichts falsch machen. Diese Haselnussmakronen gelingen einfach immer und schmecken zudem super saftig und lecker. Paleo-Weihnachtsbäckerei vom Feinsten – garantiert.


Haselnussmakronen von
Dezember 19, 2016


Kostenlose Leseprobe (6 Rezepte)


Sarah Blum
Sarah Blum

Sarah und Marco sind Paleo-Blogger auf paleotogo.at. Gesunde und ausgewogene Ernährung war für die beiden schon immer essenzieller Begleiter. Seit 2013 haben sie sich völlig dem paläolithischen Lifestyle verschrieben. Sie sehen gesunde Ernährung und Bewegung durch Sport als ein Konstrukt bei dem das eine ohne das andere nicht sein kann.



Vollständigen Artikel anzeigen

Erdbeerkuchen ohne Backen
Erdbeerkuchen ohne Backen

von Sarah Blum Mai 25, 2017

Vollständigen Artikel anzeigen
Schokoladencreme
Schokoladencreme

von Sarah Blum Mai 15, 2017

Vollständigen Artikel anzeigen
Gummibärchen selber machen
Gummibärchen selber machen

von Sarah Blum April 24, 2017

Vollständigen Artikel anzeigen

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Deine Willkommens-Geschenke

Profitiere jetzt von unserem Newsletter und erhalte exklusive Willkommens-Geschenke: