D/A/CH: Gratis Versand ab € 40

von Marco Gander Februar 24, 2015

Du gehst einkaufen und merkst dass schon wieder etliche Dinge in deinem Einkaufswagen liegen, die du dir vorgenommen hast eigentlich NICHT zu essen. Produkte die Zutaten auf der Rückseite anführen, die du nicht mal aussprechen kannst, gestopft mit Geschmacksverstärkern, Zucker & Co. "Nur noch dieses eine mal", denkst du dir - du befindest dich meist in einer Endlosschleife. Dabei wäre es doch so einfach die wesentlichen, gesunden Produkte zu kaufen. Wie überkommt man also diese Hürde?

Gesund ernähren - ein Leben lang | PaleoToGo.de

Wie du dieses Problem meisterst

Jeder kennt das befreiende Gefühl, wenn man mal wirklich gesund gegessen hat. Keine Magenschmerzen vom Müll den man sich reingestopft hat, sondern einfach Ausgeglichenheit. Um in eine solche Situation auf Dauer zu gelangen, braucht es ein Umdenken von Grund auf. Versuche zu verstehen dass es keine Strafe sein soll etwas ungesundes nicht essen zu dürfen/können. Viel mehr musst du dir dabei denken wie glücklich du dich schätzen kannst, nährstoffreiche Nahrung auf dem Teller zu haben - ein Essen das eine Geschmacksvielfalt entfachen kann, wie du sie mit Zusatzstoffen nie erleben wirst.

 

Wie du dabei am besten vorgehst

1. Streiche das Wort "Diät" vollkommen aus deinem Vokabular.

Auch wenn dieser Begriff ursprünglich im Sinne von Lebensweise verwendet wurde, dient er heute nur noch zur Adaption einer bestimmten Ernährungsform in meist kurzer Zeit. Verbunden damit ist oft das Ziel der Gewichtsabnahme.  Verdeutliche dir, dass gesunde Ernährung keine kurzen Zeitraffer in deinem Leben darstellen sollen, sondern ein ständiger Wegbegleiter ist.

2. Der Weg, nicht das Ziel

Es ist schön Ziele zu verfolgen, aber man muss den Weg zum Ziel genießen können. Steigere dich also nicht in Ziele hinein die du noch nicht erreicht hast, sondern versuche jeden Schritt der dich näher bringt zu schätzen - alles andere demotiviert! Wenn dein Ziel etwa Gewichtsverlust ist, so freue dich darüber dass du den ersten Schritt mit einem guten Wocheneinkauf von nährstoffreichen Lebensmitteln genommen hast und baue darauf auf. Du wirst sehen, dass du gefühlt nahezu von alleine dem Ziel näher und näher kommst.

3. Sehr wichtig -> Information!

Zu wissen was genau die Lebensmittel deinem Körper und Wohlbefinden bringen ist essenziell. Ganz einfach darum, weil es dein Bewusstsein über gesunde Ernährung steigert und mit der Zeit ungesunde Lebensmittel vollkommen ignoriert. Es entsteht eben genau dieses Umdenken von Grund auf, welches dich darin hindert in Zukunft überhaupt nur an eine gezuckerte Schokolade zu denken.

Verfolgst du diese 3 Schritte für ein paar Wochen konsequent, so wirst du bald merken wie sich dein Einkaufswagen, mit Leichtigkeit in einen gesunden Ernährungsweg wandelt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir dir eine Anmeldung bei unserem Newsletter, damit wir dich auf deinem Weg zum Umdenken stets motivieren können.

 

© Viktor Hanacek – picjumbo.com



Kostenlose Leseprobe (6 Rezepte)


Marco Gander
Marco Gander

Sarah und Marco sind Paleo-Blogger auf paleotogo.at. Gesunde und ausgewogene Ernährung ist für die beiden ein essenzieller Begleiter. Seit 2013 haben sie sich völlig dem paläolithischen Lifestyle verschrieben. Sie sehen gesunde Ernährung und Bewegung durch Sport als ein Konstrukt, bei dem das eine ohne das andere nicht sein kann.



Vollständigen Artikel anzeigen

Paleo Einkaufsliste
Paleo Einkaufsliste

von Marco Gander Januar 03, 2017

Vollständigen Artikel anzeigen
Gastbeitrag: Paleo und Histaminintoleranz (HIT)
Gastbeitrag: Paleo und Histaminintoleranz (HIT)

von Caroline Ramberger April 20, 2016 1 Kommentar

Vollständigen Artikel anzeigen
Unser Beef Jerky Stand am FESCH'MARKT
Unser Beef Jerky Stand am FESCH'MARKT

von Marco Gander November 23, 2015

Vollständigen Artikel anzeigen

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Deine Willkommens-Geschenke

Profitiere jetzt von unserem Newsletter und erhalte exklusive Willkommens-Geschenke: