Gratis Versand ab € 45,-

von Sarah Blum April 29, 2015 6 Kommentare

Shakshuka zum Frühstück | PaleoToGo.de
Dieses tolle Gericht widmen wir an zwei gute Freunde die wir während unseres Studiums in Amsterdam kennengelernt haben - deshalb die kurze englische Einleitung: Dear Ronny and Roni! Thank you for spending this amazing time with us in Amsterdam. It’s fascinating how small steps in life can form awesome friendships. We were very lucky to meet and for that reason this recipe is dedicated to you guys.
Shakshuka... was?! Ehrlich gesagt war dies bis vor einem Jahr für uns auch kein Begriff – bis wir dieses traumhaft köstliche Gericht bei unseren Freunden aus Israel das erste Mal gegessen haben. Shakshuka ist eine traditionell hebräische Speise, die meist als Frühstück mit einem frischen Tomaten-Gurken Salat gereicht wird – einfach ein Gedicht! Was ihr auf keinen Fall weglassen dürft, ist der gemahlene Kreuzkümmel, der definitiv den typischen Geschmack dieses Gerichts ausmacht!

Zutaten für 2 Personen

2 Knoblauchzehen
1 große Zwiebel
1 Dose gestückelte Tomaten
200g Cocktailtomaten
Frische Kräuter (Petersilie, Basilikum, Oregano)
2 Paprika
1 kleine Chilischote
3-4 Eier
Gewürze: 1 TL Paprikapulver, 2 TL gemahlener Kreuzkümmel, etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Knoblauch, Zwiebel, Chilischote und Kräuter klein hacken. Paprika in dünne Streifen schneiden. Cocktailtomaten je nach Größe halbieren oder vierteln.
2. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebel glasig andünsten, Kreuzkümmel drüberstreuen und kurz mitbraten. Paprikastreifen und gehackte Chilischote dazugeben und alles unter mehrmaligem Rühren für ca. 5 min bei mittlere Hitze anbraten.
3. Die gestückelten Tomaten und Cocktailtomaten hinzufügen und mit dem Tomatensaft (aus der Dose) ablöschen. Frische Kräuter hinzufügen (ev. etwas Kräuter zum Garnieren auf der Seite lassen). Mit den restlichen Gewürzen abschmecken und für weitere 10 min. leicht köcheln lassen, bis die Soße etwas einkocht und die Paprika etwas weicher sind.
4. Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
5. Die Eier dazugeben und für weitere 5 min köcheln lassen (nicht mehr umrühren!). Pfanne in den Ofen schieben und für weitere 10 min auf mittlerer Schiene stocken lassen (für diejenigen, die die Eier noch etwas „weicher“ möchten, reichen auch 7 min. im Ofen aus. Mit 10 min ist das Eigelb schon etwas fester).
6. Zum Schluss mit ein paar frischen Kräutern garnieren.

Dauer: 25 Minuten
Kalorien: 250 kcal
Protein:18g

 

Protein-Frühstück: Shakshuka von
April 29, 2015

 



Sarah Blum
Sarah

Sarah und Marco sind Paleo-Blogger auf paleotogo.at. Gesunde und ausgewogene Ernährung war für die beiden schon immer essenzieller Begleiter. Seit 2013 haben sie sich völlig dem paläolithischen Lifestyle verschrieben. Sie sehen gesunde Ernährung und Bewegung durch Sport als ein Konstrukt bei dem das eine ohne das andere nicht sein kann.



Auch in Paleo Frühstück

Paleo Müsli
Paleo Müsli

von Sarah Blum April 28, 2016 5 Kommentare

Vollständigen Artikel anzeigen
Chia Smoothie mit Banane
Chia Smoothie mit Banane

von Marco Gander April 04, 2016

Vollständigen Artikel anzeigen
Paleo Brot mit Kokos
Paleo Brot mit Kokos

von Sarah Blum März 21, 2016 3 Kommentare

Vollständigen Artikel anzeigen

6 Antworten

Florian
Florian

November 07, 2015

Hallo,
ich muss sagen das es ein sehr leckeres Rezept ist. Kannte es vorher nicht, hörte sich gut an und war es auch. ;)
Aber ich wollte auch mal was zu den Kommentaren hier sagen:
@Mister-Fachkompetenz-Himself:
Ich verstehe nicht so recht inwiefern es ein Problem an Nachtschattengewächsen geben soll. Wenn du vielleicht dein Problem damit zur Sprache bringen würdest könnte ich es vielleicht verstehen. Oder bist du sensitiv dem gegenüber und ärgerst dich das du es nicht essen kannst?
@ Petrowna:
Nur weil etwas vermeintlich nicht gesund ist, heißt es ja wohl nicht das es ungesund, schädlich,toxisch o.ä. sein soll. Zumindest könnte man das aus deinem Beitrag rauslesen das du so darüber denkst.

Jessica
Jessica

Oktober 13, 2015

Sehr lecker. Das erste Mal, dass ich diesen Klassiker gegessen und gekocht habe. Ich bin begeistert. Das wird es nochmal geben. Danke.

Petrowna
Petrowna

September 30, 2015

Dieses Gericht kenne ich bereits seit Jahren, z.B. aus Marokko. Es ist wirklich lecker. Was daran allerdings “Paleo” ist erschließt sich mir nicht. Abgesehen von den Nachtschattengewächsen (es soll Gegenden geben, wo die schon immer wachsen … ;) ) Tomaten aus der DOSE?! Zudem sind alle Zutaten erhitzt, d.h. Enzyme, Vitamine u.a. Nährstoffe sind nicht mehr bzw. nicht mehr in ihrer natürlichen Form vorhanden und somit als Lebensmittel weniger wertvoll. Von wirklich ausgewogen und gesund kann da keine Rede sein. Wenn man sich wirklich ausgewogen und gesund ernähren möchte, bewährt sich ein Basiswissen über Lebensmittel und ihre Zusammensetzung sowie Ernährung, auch aus physiologischer Sicht. Was passiert da im Körper, was kann er und was nicht. Nur weil es Paleo, Vegan oder wie auch immer heißt, ist es noch lange nicht gesund. Puh, das musste mal raus.

Marco
Marco

Juni 17, 2015

Hallo Robert,

danke für dein Kommentar.

Du hast vollkommen Recht, die „fachliche Ahnung“ wie du sie hast, fehlt uns bestimmt. Unser Ansporn waren jedoch verschiedenste Paleo-Kochbücher, wie es etwa Paleo360 aus Deutschland, oder Pete Evans aus Australien (die Liste kann beliebig fortgeführt werden) sind.

Das dabei Nachtschattengewächse nicht in großen Mengen aufgenommen werden sollen, ist uns klar. Wir denken aber, dass der Schlüssel eine ausgewogene Ernährung ist (man soll ja nicht täglich Tomaten, Paprika oder Chili essen). Wir sind von dieser Art der Ernährung überzeugt und kochen gerne.

Zum Produkt: weil wir viel Unterwegs sind und Sport betreiben, war es für uns persönlich wichtig, ein solches Produkt zu haben. Je mehr wir uns damit befassten, desto interessanter fanden wir die Idee, ein eigenes zu gestalten. Das schnelle Geld verdienen lässt sich damit bestimmt nicht, was auch vollkommen ok ist, denn wir sind zu 100% glücklich in anderen Arbeitsfeldern tätig. Daher sehen wir das etwas gelassener ☺

Schöne Grüße
Marco

Robert
Robert

Juni 17, 2015

Tomaten, Tomaten, Tomaten, Paprika, Paprikapulver, Chilli – habt ihr eigentlich keine Skrupel eine Nachtschattengewächs-Orgie ohne jeden kritischen Kommentar tatsächlich als paleokonform zu vermarkten? Meines Erachtens hab ihr fachlich Ahnung, die gegen Null geht, aber große Lust darauf das schnelle Geld zu machen. ich sag nur: “Paleo-Protein” …

Miss Kay
Miss Kay

Mai 01, 2015

Huhu! Freut mich sehr eine weitere Variation meines Frühstücksklassikers zu sehen :) In Israel essen wir das traditionell morgens. Ich habe bereits meine Spinatversion hier geteilt: http://misskay.tv/paleo-rezept-spinat-shakshuka-primal/

Happy Weekend!

Miss Kay

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Newsletter nerven!

Deshalb sagen wir: KEEP IT SIMPLE! Wir informieren dich nur über das nötigste: neue Rezepte, neue Produkte und Rabattaktionen!

Versand
E-Books sind versandkostenfrei (Sofortdownload).

Die Angaben der Lieferzeiten gelten für Österreich, Deutschland (Festland), die Schweiz und Liechtenstein.
Der Versand erfolgt mit GLS innerhalb Österreich und Deutschland (Festland). Per Post in die Schweiz und Liechtenstein.

 

Versandkosten für  Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein

Bestellungen ab € 45,- sind  versandkostenfrei!
Bei Bestellungen unter € 45,- Bestellwert, verrechnen wir € 2,50 (inkl. USt).

 

Information zur Berechnung der Lieferzeit:

Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.